Im November 2020 veröffentlichte EUROJUST den lang erwarteten Bericht über die Fallarbeit von EUROJUST im Bereich der Europäischen Ermittlungsanordnung.

EUROJUST stellt fest, dass „der Bericht deutlich zeigt, dass die Europäische Ermittlungsanordnung noch nicht wie eine gut geölte Maschine funktioniert. Während des gesamten Lebenszyklus der Europäischen Ermittlungsanordnung gibt es nach wie vor eine Reihe von Problemen. In der überwiegenden Mehrheit der von EUROJUST bearbeiteten Fälle wurden die im Bericht erwähnten Probleme gelöst und die EEA konnte erfolgreich durchgeführt werden. Auf der Grundlage der Fallarbeit von EUROJUST wurden Lösungen und bewährte Verfahren ermittelt, aber der Bericht hebt auch einige Herausforderungen hervor, denen man sich bewusst sein sollte und legt die wichtigsten Schlussfolgerungen und Empfehlungen dar.“